• stipendiaten

Das Edvard-Munch-Haus lädt Künstlerinnen und Künstler aus Norwegen und Deutschland ein, als StipendiatInnen und GastkünstlerInnen künstlerische Projekte im Edvard-Munch-Haus Warnemünde zu entwickeln und zu realisieren. Mit einem gleichzeitigen mehrwöchigen Aufenthalt im Edvard-Munch-Haus wird der Austausch zwischen den KünstlerInnen und der Dialog ihrer Kunst befördert. Die während des Aufenthaltes im Edvard-Munch-Haus entstandenen Arbeiten werden u.a. in öffentlichen Künstlergesprächen und Ausstellungen präsentiert.

Auch Kunstwissenschaftlerinnen und Kunstwissenschafter, die zu Edvard Munch forschen, sind als Gäste im Edvard-Munch-Haus willkommen.

2017 und 2018

Dania Burger und Peder K. Bugge, Oslo / Tjome / Berlin

Seit mehreren Jahren planen und führen Dania Burger und Peder K. Bugge Workshops im Rahmen des Programms Den kulturelle skolesekken, in Munchs Hus Åsgårdstrand, im Auftrag der Kommune Horten durch. Ausgehend von ihren Projekt-Erfahrungen in Munchs Hus erarbeiten die KünstlerInnen ein Workshop-Projekt für das Edvard-Munch-Haus Warnemünde, in dem der Aufenthalt Munch’s in Warnemünde, ein Zugang zu seiner künstlerischen Praxis und zur Gegenwartskunst thematisiert wird.

http://www.daniaburger.com, http://www.pederkbugge.com


Knut Henrik Henriksen und Øystein Aasan, Berlin                                                                 

Beide Künstler entwickeln ihre Arbeiten ortsbezogen und werden aus unterschiedlichen Perspektiven die Topografie und Baugeschichte des Edvard-Munch-Hauses reflektieren sowie mit raumgreifenden Installationen auf den bestehenden Innen- und Außenraum reagieren. 

Maria Eichhorn, Berlin
                                                                                                      
Die Künstlerin setzt sich konsequent in ihren häufig über einen längeren Zeitraum angelegten künstlerischen Recherchen und Projekten mit Systemen, Vorgängen, der Topografie von Orten auseinander. Maria Eichhorn erfasst und bearbeitet die 1996 mit dem Kauf des Hauses in den Besitz des Edvard-Munch-Haus e.V. übergegangenen Dokumente der letzten Eigentümerin, Frau Liselotte Zander (1912-1990), zu einem weiterführenden Narrativ.

Crispin Gurholt, Oslo / Berlin                                                                                              

Lifeperformances sind der Ausgangspunkt für die Live Photos, in denen der Künstler Momentaufnahmen komplexer räumlicher Inszenierungen festhält, die zwischen Realität und Fiktion vermitteln. Er schafft Situationen und Räume, die in Warnemünde u.a. auf Edvard Munch und die Dokumentation seines Aufenthaltes verweisen.

http://www.livephoto.no

Øystein Ustvedt, Kurator für Alte und Moderne Kunst am Nasjonalmuseet Oslo, arbeitet an einer neuen Publikation über Edvard Munch und war im August 2017 Gast im Edvard-Munch-Haus


2016

Maria Eichhorn, Berlin


2015

Hakon Gare, Oslo

Förderer: VNG Norge, http://www.vng.no/en

Chandra Sen, Stockholm

Förderer: VNG Norge, http://www.vng.no/en                                 

Helena Lund Ek, Oslo / Stockholm

Förderer: VNG Norge, http://www.vng.no/en                                                                                               

Maria Eichhorn, Berlin

2014

Jaan Toomik, Tallin

Förderer: Verbundnetz Gas AG, Leipzig https://www.vng.de/de

2013

Trude Johannsen, Oslo und Aksel Hogenhaug, Oslo

Förderer: VNG Norge, http://www.vng.no/en

Ronny Lischinski http://ronnylischinski.blogspot.de und Kristian Pettersen http://kristianpettersen.com
Förderer: Peer Gynt Club (Peer Gynt Deutschland e. V.), Hamburg http://www.peer-gynt.de

Ronny Lischinski aus Mecklenburg-Vorpommern und Kristian Pettersen aus Nordnorwegen stellen ihre Malereien, Zeichnungen und Skulpturen in eine poetische Zwiesprache zueinander. Eine Reihe gemeinsamer Ausstellungen hat sie motiviert, auch das Stipendium im Edvard-Munch-Haus gemeinsam anzutreten.

Aktuelles

Freitag, den 20. April 2018 um 19 Uhr