• archiv

Ronny Lischinski / Kristian Pettersen


ANALOGIEInstallation, Zeichnung, Malerei
26. Juli bis 14. September 2014

Die Ausstellung präsentiert zwei Stipendiaten – der gebürtige Mecklenburger Ronny Lischinski und der aus Nord-Norwegen stammende Kristian Pettersen haben sich während des Kunststudiums an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig kennengelernt. Gemeinsam haben sie den beginnenden Sommer 2013 im Edvard-Munch-Haus verbracht. Während Ronny Lischinski sich bezugnehmend auf Munch mit der Malerei in klassischer Form beschäftigte, sammelte der Norweger Pettersen beständig News aus Boulevard und Weltpolitik, die in Text-Bild Collagen neu kontextualisiert und räumlich verortet wurden.     

In den Raum greifende Installationen, Zeichnungen und Malereien begegnen sich in thematischen Analogien. 

Die Stipendien wurden ermöglicht durch die großzügige Unterstützung des Peer Gynt Klub’s Hamburg.

Aktuelles

Die Ausstellung Sjø Land von Herbert Eugen Wiegand/ Grafik und Heike Schmitz/ Text

ist im Dezember 2018 jeweils am Freitag und am Sonnabend von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Mitgliederversammlung Edvard-Munch-Haus e.V.

Sonntag, 18. November 2018, 17 Uhr

„Letze Fischer“

Freitag, 26. Oktober 2018, 19 Uhr

"Ob die Möwen manchmal an mich denken?" Die Vertreibung jüdischer Badegäste an der Ostsee 

Sonntag, 07.Oktober 2018, 17 Uhr

Ausstellungseröffnung Sjø Land und Gespräch 

Herbert Eugen Wiegand / Heike Schmitz / Joan Brumer

_DSC9299.jpeg

Sonnabend, 15. September 2018, 16 Uhr

Lesung und Gespräch (norwegisch/ deutsch 

Tor Eystein Øverås: Til / Dorthin, Literarische Reise, 2005 

Moderation: Klaus-Jürgen Liedtke, Übersetzung: Elke Ranzinger

Freitag, 17. August 2018, ab 17:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 17 Uhr