• Edvard Munch Haus

    Willkommen

    im Edvard-Munch-Haus Warnemünde

  • Edvard Munch Haus

    Edvard Munch

    Der Förderverein Edvard-Munch-Haus e.V. pflegt das Andenken an den Maler Edvard Munch und bewahrt das historisch interessante Fischerhaus in Warnemünde, das eine wichtige Rolle in seinem Leben spielte.

  • Edvard Munch Haus
  • Edvard Munch Haus
  • Edvard Munch Haus

Munchs Gäste


GUNNAR BORBE, MARIA EICHHORN, ANETT FRONTZEK, RUTH GILBERGER, ROBERT KRAISS, JULIANE LAITZSCH, MAIX MAYER, MATTHIAS MOSEKE, MAX PECHSTEIN, SCHAUM, PETRA STEEGER, TANJA ZIMMERMANN

Die Ausstellung „Munchs Gäste“ stellt Künstlerinnen und Künstler vor, die sich als Mitglieder für das Edvard-Munch-Haus Warnemünde engagieren. Die Galeristinnen und Galeristen sowie Kuratorinnen und Kuratoren unter den Mitgliedern des Edvard-Munch-Haus e.V. sind ebenfalls eingeladen, eine Künstlerin oder einen Künstler als Gast des Edvard-Munch-Hauses zu empfehlen.

„Ich habe einen ruhigen Ort an der See gefunden, um mich zu regenerieren ...“ schrieb Edvard Munch an seinen schwedischen Sammler und Freund Ernest Thiel im Frühsommer 1907 aus Warnemünde. Hier war der Maler der berühmteste internationale Sommergast, dessen Eindrücke und Dialoge mit der Landschaft und den Menschen noch heute in seinen Warnemünder Zeichnungen, Fotografien und Gemälden lebendig werden.

Im Gegensatz etwa zu Fischland oder Hiddensee existiert in Warnemünde keine Tradition von Kunstschaffenden als Sommergäste. Trotz Edvard Munchs prominentem Besuch im Jahr 1907/1908 gehört Warnemünde nicht zu den Orten am Meer, die auf eine Geschichte der Herstellung, Präsentation und Rezeption von Kunst zurückblicken können.

So soll die Ausstellung Künstlerinnen und Künstlern, Kunstakteuren sowie Besucherinnen und Besuchern Gelegenheiten bieten, über die Verortung der zeitgenössischen Kunst im heutigen Warnemünde ins Gespräch zu kommen.

Die Ausstellung wird durch zwei KünstlerInnengespräche am Samstag, dem 12. Januar und am Samstag, dem 25. Januar 2020, jeweils um 15 Uhr begleitet.

Aktuelles

GUNNAR BORBE, MARIA EICHHORN, ANETT FRONTZEK, RUTH GILBERGER, ROBERT KRAISS, JULIANE LAITZSCH, MAIX MAYER, MATTHIAS MOSEKE, MAX PECHSTEIN, SCHAUM, PETRA STEEGER, TANJA ZIMMERMANN

Ausstellung vom 8. Dezember 2019 bis 26. Januar 2020
Eröffnung: Samstag, 7. Dezember 2019, 17 Uhr
Künstlergespräche: 12. und 25. Januar 2020, je 15 Uhr

Der über 200 Jahre alte Birnbaum im Garten des Edvard-Munch-Hauses wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. September durch starke Winde beschädigt.
Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

8. Dezember 2019 – 26. Januar 2020:
Donnerstag bis Sonntag, 12 bis 17 Uhr