• archiv

Benedikt Jager


Fjord und Knäckebrot bei Aufbau, Hinstorff, Volk&Welt. Norwegische Literatur in der DDR (1950-1990)
24. April 2015 um 19 Uhr

'Norwegische Literatur hinter der Mauer' lautet der norwegische Titel der bis jetzt umfangreichsten Forschungspräsentation zum Thema des literarischen Kulturtransfers zwischen der DDR und Norwegen.

Benedikt Jager hat in seinem Buch Norsk Literatur bak muren die Bewertungen zu der in der DDR veröffentlichten norwegischen Literatur gesichtet und beschreibt die Argumentationsmuster der Verlage und der Zensur im Wandel von 40 Jahren. Ein besonderer Fokus der literaturwissenschaftlichen Analyse Benedikt Jagers liegt in der norwegischen Belletristik, die im Rostocker Hinstorff Verlag und dem Berliner Verlag Volk & Welt erschien. 

Aktuelles

Die Ausstellung Sjø Land von Herbert Eugen Wiegand/ Grafik und Heike Schmitz/ Text

ist im Dezember 2018 jeweils am Freitag und am Sonnabend von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Mitgliederversammlung Edvard-Munch-Haus e.V.

Sonntag, 18. November 2018, 17 Uhr

„Letze Fischer“

Freitag, 26. Oktober 2018, 19 Uhr

"Ob die Möwen manchmal an mich denken?" Die Vertreibung jüdischer Badegäste an der Ostsee 

Sonntag, 07.Oktober 2018, 17 Uhr

Ausstellungseröffnung Sjø Land und Gespräch 

Herbert Eugen Wiegand / Heike Schmitz / Joan Brumer

_DSC9299.jpeg

Sonnabend, 15. September 2018, 16 Uhr

Lesung und Gespräch (norwegisch/ deutsch 

Tor Eystein Øverås: Til / Dorthin, Literarische Reise, 2005 

Moderation: Klaus-Jürgen Liedtke, Übersetzung: Elke Ranzinger

Freitag, 17. August 2018, ab 17:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: Donnerstag, den 24. Mai 2018 um 17 Uhr