• edvard-munch

Abschied von Munchs Birnbaum


Edvard Munch: „Alter Mann in Warnemünde“, 1907, Öl auf Leinwand, 110 x 85 cm, © Munch Museet Oslo

Erst kürzlich hatte die Presse die Vorständler der Rostocker Jahresköste unter dem Birnbaum im Garten des Edvard-Munch-Hauses fotografiert. Anlass war die Übergabe einer Spende an den Trägerverein des Stipendiaten- und Ausstellungshauses. Der Baum, der Dank des norwegischen Malers Edvard Munch in die Kunstgeschichte eingegangen ist, war ca. 200 Jahre alt. Er wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. September durch einen Sturm stark beschädigt.

1907 zog sich Edvard Munch in das beschauliche Warnemünde zurück. Der alte Birnbaum im Innenhof des Hauses Am Strom 53 wurde dem Maler während seines Aufenthaltes vertraut. In Warnemünde schuf Munch Bühnenbilder für das Deutsche Theater in Berlin, unzählige Zeichnungen und Gemälde, Porträts der Haushälterin und auch seines Vermieters Carl Nielsen. Mit dem 1907 entstandenen Gemälde „Alter Mann in Warnemünde“ schuf Munch gleichermaßen ein Denkmal für den Warnemünder Lotsen Carl Nielsen und den Birnbaum.

Der Birnbaum, der noch in 2018 reichlich Früchte trug, wurde am 16. September 2019 schonend beschnitten und gestützt. Im nächsten Jahr möchten wir Triebe gewinnen, um daraus einen neuen Birnbaum zu ziehen, der den Platz des historischen Baumes einnehmen wird. 

Aktuelles

Die MItgliederversammlung der "Freunde des Edvard-Munch-Hauses e.V." am 21. März 2020 wird aufgrund der Corona-Pandemie bis auf Weiteres verschoben.

Oliver Godow, Fotografie

04. April - 02. Mai 2020

Die vorgesehene Ausstellung wird aufgrund der Corona-Pandemie nicht eröffnet oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Der über 200 Jahre alte Birnbaum im Garten des Edvard-Munch-Hauses wurde in der Nacht vom 9. auf den 10. September durch starke Winde beschädigt.
Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

Samstags von 11.00 - 17.00 Uhr

Hinweis:
Das Haus ist wegen der Corona-Pandemie bis auf Weiteres geschlossen.